Saiblingsfilet mit Kräuterreis

Kann man da nein sagen? Fangfrische Saiblinge aus dem Waldviertel, gleich am Marktstand filetiert. Das gibt einen echt noblen Quickie…

Dazu ein simpler Langkronreis mit vielen frischen Kräutern.

  • 2 Tassen Langkornreis
  • Salz nach Gusto
  • 4 EL gehackte frische Kräuter: Petersilie, Basilikum, Salbei, Origano, eventuell auch Dill und ganz wenig Rosmarin

Reis waschen, mit der eineinhalbfachen Menge Wasser zustellen, nach Gusto salzen. Auf kleiner Flamme etwa 12 Minuten köcheln lassen, dann Hitze abdrehen und den Reistopf in ein großes Handtuch gewickelt dämpfen lassen.

  • je 1 Filet vom Bachsaibling pro Person
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft

Verbleibende Gräten mit der Zange aus den Filets zupfen. Hautsseite abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Filets zuerst mit der Hautseite nach oben einlegen und längstens 1 Minute braten, dann vorsichtig auf die Hautseite wenden und hier für 2-3 Minuten weiter braten. Wenn man die Temperatur höher hält, werden die Filets unten und an den Rändern knusprig, ohne dabei gleich im Kern durchzugaren. Das Fleisch sollte innen noch glasig sein, dann sind die Fische ihrer Qualität entsprechend optimal.

Die gehackten Kräuter unter den Reis mischen und gleich servieren: zum Anrichten die Filets mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.