Saiblingsfilet auf Wok-Gemüse

Er ist immer wieder äußerst schmackhaft: der heimische Saibling. Da lass ich glatt eine Reihe von Meeresfischen stehen.

Man kriegt ihn zum Glück fangfrisch auf unseren Märkten!

  • 4 Saiblingsfilets
  • 1 Bund Jungzwiebeln
  • 1 Handvoll Fisolen (grüne Bohnen)
  • 1 Handvoll Kirschparadeiser
  • 1/2 Bund junge Karotten
  • 1 kleiner Zucchino
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Handvoll junge Erbsen (Tiefkühlware)
  • 50 g Sojasprossen
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 EL Mirin (süßer japanischer Reiswein)
  • 2 EL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 3 EL Wok- oder Erdnuss-Öl
  • Saft von 1/2 Limette
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Fleur de Sel

Gemüse zuputzen und in mundgerechte Stücke schneiden, Paradeiser aber ganz lassen, Zucchino eventuell mit dem Sparschäler in Streifen schneiden. Öl im Wok erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Fisolen zuerst glasig braten, dann restliche Gemüse zugeben – nicht die Sojapsrossen und die Erbsen – und gut durchbraten. Die Erbsen und nach zwei weiteren Minuten die Sojasprossen zum Gemüse mischen. Mit Sojasauce und Mirin löschen, mit sparsam Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Fischfilets waschen, trocken tupfen, eventuell mit der Pinzette Gräten entfernen. Butter in einer ausreichend großen Pfanne schmelzen, die Filets mit der Hautseite nach oben zuerst eine Minute braten, dann umdrehen und bei größerer Hitze braten. Die Haut darf ruhig knusprig werden. Zum Schluss mit Limettensaft löschen und gleich aus dem Sud nehmen.

Filets auf dem Gemüse anrichten, etwas Fleur du sel dazu reichen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation