Pangasiusfilet auf Fenchelrisotto

Frischer Fenchel hat ein herrlich intensives Aroma…

… das aber herrlich unter einen eher ereignislosen Fisch wie Pangasius passt.

  • 1 grosse Fenchelknolle
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Tassen Carnarolli- oder Arborio-Reis
  • 1/16 l Martini dry
  • 1 l Gemüsebrühe oder Hühnersuppe
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g frisch geriebener Parmigiano
  • 2 EL Butter

Zwiebel fein hacken, vom Fenchel eventuell die äußere Schale entfernen – das Grün aufheben -, halbieren und den Strunk ausschneiden. Die Hälften fein blättrig schneiden.

Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Fenchel anschwitzen und auf mittlerer Flamme weichdünsten. Reis beigeben 8und zwei Minuten mitrösten. Mit dem Martini löschen und Flüssigkeit einkochen lassen. Dann jeweils mit etwas Suppe aufgiessen, unter ständigem Rühren einkochen, wieder aufgiessen – bis der Reis bissfest gegart ist.

  • 1 Pangasiusfilet pro Person
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Butter

Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, Salzen, Pfeffern. Butter und Olivenöl erhitzen, Filets beidseitig je 2 Minuten scharf braten.

Zum Abschluss Petersilie ins Risotto einrühren, salzen und pfeffern. Butter und Parmigiano untermischen. Fenchelgrün zur Garnitur – wohl bekomm’s!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation