Mulligatawny my way

Eine kräftige wärmende Suppe – in der die Gewürze das Heizen übernehmen…

Man glaubt ja nur, die Mulligatawny sei eine indische Suppe, sie ist es jedoch nur insofern, als sie englische Köche (wenn es sowas überhaupt gibt) in Indien erfunden haben… Nichts desto trotz kann man Hühnersuppe auch mal indian style machen.

  • 1 l kräftige Hühnersuppe
  • Fleisch von 2 Hähnchenschnekeln, gekocht
  • 1/2 Karfiol
  • 1 TL Kurkuma (Gelbwurz), gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Currypulver (Schärfe nach Gschmack)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Gekochtes Hähnchenfleisch sehr klein hacken. Karfiol in feinste Scheiben und dann nochmal mehrfach quer durch schneiden.

Hühnersuppe erwärmen. Karfiol und Hähnchenfelisch eingeben. Mit Kurkuma, Kreuzkümmel, Curry und Muskatnuss würzen und leicht wallend köcheln lassen, bis der Karfiol durch ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wärmt auch an kältesten Tagen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation