Krautsalat

Mit wirklich gutem Krautsalat ist es wie mit Sauerkraut – das Selbermachen lohnt nicht: die Mengen, die man ansetzen muss, um gute Ergebnisse erwarten zu können, liegend jenseits dessen, was ein Haushalt so braucht und beizeiten verbraucht.

Umso wichtiger ist es, einen Lieferanten aufzutun, der sein Handwerk versteht – da gab es seinerzeit in der Markthalle im dritten Bezirk eine Krautmamsell, die herausragenden Krautsalat produziert und verkauft hat. Aber die Markthalle hat man weggerissen und einen nichtssagenden Klotz von Einkaufszentrum hingestellt, in dem sich jetzt ein Interspar bemüßigt fühlt, more of the same unters Volk zu bringen. Was tun?

Da hilft nur, aufs Land fahren, und zwar nach Seibersdorf (Google Maps):

Erich Sonderer produziert dort noch Sauerkraut und eben einen Krautsalat, der in seiner kategorischen Einfachheit unvergleichlich nahe an das Ideal heran reicht. Sonderers betreiben leider keine eigene Homepage, aber das ist ja nicht ihre vordringlichste Aufgabe; gelistet sind sie auf den Seiten der Gemeinde Seibersdorf.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.