Kalbsleber mit Äpfeln in Marsala

Ich bin ja selber ganz und gar kein Freund von Leber, vom Schwein nicht, vom Rind nicht, vom Kalb und auch vom Lamm nicht, gebacken nicht und geröstet auch nicht. Allenfalls in der Gestalt von Leberknödeln kann ich dem zeug näher treten. Und natürlich in Gestalt von foie gras. Ein bissl seltsam, aber so isses. Dagegen kann man Frau Genussfaktor gar keine größere Freude machen als mit gerösteter Kalbsleber. Da hab ich halt mal nachgedacht.

Kalbsleber mit Äpfeln in Marsala
Kalbsleber mit Äpfeln in Marsala
  • 300 g Kalbsleber
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 1/8 l Marsala
  • Pfeffer

Zwiebeln in Ringe schneiden. Kalbsleber in mundgerechte Stücke schneiden, Pfanne mit etwas Öl einpinseln und heiß werden lassen. Die Leberstücke scharf anbraten, Zwiebeln zugeben und bräunen lassen, dann mit dem Marsala löschen. Apfel halbieren und Kerngehäuse raus schneiden, in Spalten schneiden und in die Pfanne geben, mit dem Marsala überziehen und mit garen lassen, bis der Wein fast eingeköchelt ist und die Apfelstücke mürb werden. Eigentlich tut’s dann ein Wenig Pfeffer aus der Mühle, Salz eher sehr sparsam.

Für Frau Genusfaktor gab’s dazu einfache nackte Erdäpfelchen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.