Hühnerlaberl mit Koriander

Hühnerbällchen sind ja nichts eben Rares in der asiatischen Küche. Namentlich die Vietnamesen kriegen da einiges zuwege.

Hühnerlaberl mit Koriander
Hühnerlaberl mit Koriander

Ich hab grad frisches Hühnerfaschiertes mit nachhaus gebracht. Komisch eigentlich, dass ich sonst nie auf die Idee komme, das Hühnerfleisch selber durch den Fleischwolf zu drehen. Nun ja.

  • 400 g Hühnerfilet, faschiert
  • 2 größere Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • kleine rote Chilischoten, fein gehackt
  • 1/2 EL Erdnussöl
  • Öl zum Braten

Koriander anzupfen und die Blätter hacken. Schalotten schälen und fein hacken. In etwas Erdnussöl anschwitzen, falls Chilies dazu kommen, diese auch mit anschwitzen.

Alle Zutaten gut durchrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Handtellergroße Laberln formen.

Öl erhitzen und die Laberln beidseitig knusprig braten.

Als Sößchen kann man eine Packung oder Dose Kokosmilch mit Currypulver oder Kurkuma, Lorbeerblatt und einem längs aufgeschnittenen Zitronengrasstengel aufkochen und etwas eindicken. Ein Schuss Limettensaft schadet gewiss nicht:

Hühnerlaberl mit Koriander
Hühnerlaberl mit Koriander und sämiger Kokos-Sauce

Allerbesten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.