Gefüllte Melanzani

Die Eierfrucht, zum Glück inzwischen unter den Namen Aubergine oder Melanzani bekannt, neigt zu ausgeprägter Harmonie mit Knoblauch und Paradeisern.
Gefüllte Melanzani
Sie läßt sich aber auch hervorragend als Hülle für allerhand fleischliche Vergnügungen nutzen!

  • 2 mittelgroße Melanzani / Auberginen
  • Salz

Melanzani halbieren und zu Schüsselchen aushöhlen. Dann leicht einsalzen und umgedreht etwa 30 Minuten liegen lassen, damit die Bitterstoffe herauskommen. Trocken tupfen und mit der Hautseite nach unten in etwas Wasser sanft köchelnd für etwa 20 MInuten garen.

  • 5 g Pinienkerne
  • 250 g Lamm- oder Rindsfaschiertes
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Paradeismark
  • 100 g geriebener Mozzarella

Pinienkerne in der trockenen Pfanne rösten, sie sollten dabei aber nur leicht Farbe annehmen und nicht intensiv bräunen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in der Pfanne im Olivenäl anschwitzen und glasig dünsten, Faschiertes zugeben und ganz durchbraten. Tomatenmark unterrühren und kräftig rösten. Pfanne vom Herd nehmen und Pinienkerne untermischen.

Die Masse in die Melanzani füllen. In eine ofenfeste Form einlegen, unterhalb der Früchte etwas Wasser angiessen und im Backrohr bei 220 Grad etwas 25 Minuten backen. Mit Käse bestreuen und weitere 15 Minuten gratinieren. Kali orexi!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation