Asparago alla mollica

Spargel mit Kräuterbröseln – Apulien läßt grüßen!
Asparago alla mollica
Früher wurden in den armen Regionen am südlichen Spitz des Appennin-Stiefels geröstete Weissbrotbrösel mit Petersilie und Kräutern anstelle von Fleischsauce auf die Pasta gegeben – heute ist das Gericht eine Delikatesse – wenn auch nicht wegen ausgesuchter Seltenheit, sondern wegen seines kräuterfrischen Aromas. Das kann doch auch König Solospargel kaum schaden!

  • 1 Bund Solospargel
  • Saft einer1/2 Zitrone
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Eiswüfel

Die Spargelstangen gut schälen und die Engen großzügig abschneiden. Wasser in einem hohen Topf – oder überhaupt einem Spargeltopf, wozu gibt’s die Dinger? – aufkochen, Zitronensaft, Salz und Zucker zugeben. Die Solospargeln darin gemeinsam mit den Schalen und Enden aufrecht stehend etwa 12 Minuten kochen.

  • 10 EL Weissbrotbrösel
  • 4 EL Olivenöl
  • 5 EL fein gehackte Petersilie mit geringen Anteilen anderer frischer Kräuter (Thymian, Rosmarin, Minze usw.)

Die brösel imOlivenöl unter ständigem Rühren bräunen. Wenn sie goldbraun sind, fein gehackte Petersilie zugeben und ein Wenig weiter bräunen. Vom Herd nehmen und am besten gleich aus der Pfanne leeren, damit die Brösel nicht weiter nachdunkeln.

Kaltes Wasser in einer großen flachen Schüssel mit den Eiswürfeln weiter abkühlen. Die Spargel aus dem Sud heben (diesen nicht abgiessen – man kann damit wunderbar Spargelcremesuppe oder Spargelrisotto machen). Sofort im Eiswasser abschrecken, aber nicht drin liegen lassen!

Spargeln auflegen und mit den bröseln bestreuen. Und dann aber rasch servieren und aufessen!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.