Zweierlei vom Lamm auf Polantacreme

Ein friedliches Crossover zweier Mittelmeerländer.

Die würzigen Lammbratwürstel und die Koteletts stammen vom türkischen Fleischer am Naschmarkt, Polenta und Würze tragen eher die klassisch italienische Handschrift…

  • einige Lammkoteletts
  • einige Lammbratwürstel
  • 50 g Polenta
  • 1/4 l Milch
  • 1 EL Butter
  • Muskatnuss, Pfeffer, Salz
  • 20 g fein geriebener Parmiggiano
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 g weiße Bohnen
  • etwas frischer Salbei
  • 3 EL Olivenöl
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • Essig und Öl nach Gutdünken

Werden getrocknete Bohnen verwendet, diese tags zuvor schon in reichlich Wasser einweichen und etwa 15 bis 20 Minuten weich kochen; das entfällt bei Verwendung von Dosenware.

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken, mit 2 EL Olivenöl zu einer Marinade mischen und die Koteletts damit einreiben. Am besten mindestens für eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. In der Zwischenzeit kühlen ja auch die Bohnen aus.

Salbeiblätter waschen und ebenfalls klein schneiden. Polenta mit Wasser im Verhältnis eins zu eineinhalb zustellen, die Polenta einmal aufkochen, Milch und Butter zugeben und auf kleister Flamme etwa eine Viertelstunde quellen lassen. Dabei öfter umrühren. Die Dauer des Garens hängt von der verwendeten Polenta ab, da gibt es erhebliche Unterschiede. Einfach kosten – dann mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen.

Bratwürste und Koteletts auf dem Grill oder in einer Grillpfanne garen. Inzwischen Bohnen, Zwiebel und Salbei mit Essig und Öl zu einem Salat mischen. Buon appetito!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation