Wok mit Huhn und Pak Choi

Ganz simpel, aber doch immer wieder – schließlich ist knackig gebratenes Gemüse ja im Handumdrehen zusammen gerührt.

Wok mit Huhn und Pak Choi
Wok mit Huhn und Pak Choi

Im Grunde kann man an Gemüse nehmen, was grad da ist; asiatisch wird’s mit Sprossen und Pak Choi, eventuell mit Kräuterseitlingen oder Shiitake-Pilzen…

  • 300 g Hühnerfleisch von den Schenkeln oder Hühnerfilet
  • 1 Stück Ingwer (mindestens nussgroß)
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 große Karotten
  • 1 Zucchino
  • 3-4 kleine Pak Choi
  • 150 g Sojasprossen
  • 2 EL Erdnussöl
  • eventuell: Shiitake-Pilze, Kräuterseitlinge oder Champignons
  • auch: grüne oder rote Paprika, Lauch
  • 1/2 EL Currypulver
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • frischer Chili nach Gusto
  • 1/2 TL Stärke

Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, Zwiebel in grobe, Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Ingwer schälen und reiben oder fein hacken. Karotten schräg in Blätter, Zucchini in dickere Halbscheiben schneiden. Vom Pak Choi den Strunk weg schneiden, aber möglichst viel von den Stielansätzen dran lassen.

Im Wok das Erdnussöl erhitzen, Zwiebeln, Kaarotten und Knoblauch kurz scharf anbraten, Hühnerfleisch zugeben. Anderes GEemüse, das etwas längere Garzeit hat, und Pilze zugeben, nach etwa fünf Minuten erst den Pak Choi und die Sojasprossen. Mit Sojasauce und Mirin löschen, Curry einrühren. Mit wenig Salz – Sojasauce! – und Pfeffer sowie Muskatnuss und eventuell fein gehackter Chilischote würzen. In wenig Wasser oder Kochflüssigkeit die Stärker auflösen und unter die Sauce rühren.

Eignet sich zum Servieren mit Reis oder Teigwaren.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Wok mit Huhn und Pak Choi”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.