Topfen-Marillen-Auflauf

Ein flaumiger Auflauf auf Topfenbasis, nicht zu süß, mit der herben Marille als Akzent – und ein paar Haselnüssen für den Crunch.

Topfen-Marillen-Auflauf
Topfen-Marillen-Auflauf

Zugegeben, es ist nicht die Zeit für frische Marillen. Aber auch nicht für Pfirsiche. Und Marillen aus der Dose sind immer noch besser als Pfirsiche aus der Dose.

  • 100 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 175 g Staubzucker
  • 4 Eier
  • 500 g magerer Topfen
  • 1 Zitrone
  • 40 g Grieß
  • 20 g Mehl (glatt)
  • 10 Marillen frische Früchte oder ca. 400 g aus der Dose (Abtropfgewicht)
  • 30 g Haselnüsse im Ganzen oder in Scheiben
  • 2 EL Marillenmarmelade
  • Salz
  • 1 TL Butter für die Form
  • 1 EL Grieß für die Form

Backrohr auf 180 Grad vorhitzen. Haselnüsse so gut es geht in Scheiben schneiden.

Die Eier trennen, Klare mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Zitrone schälen und die Hälfte der Schale fein hacken, Saft einer halben Zitrone bereit stellen.

Die weiche Butter mit dem Staubzucker schaumig rühren, Dotter nach und nach zugeben und Topfen, Grieß, Mehl sowie Zitronenschale und -saft einarbeiten. Den Schnee vorsichtig unterheben.

Die Form mit der weichen Butter fetten und mit Grieß bestreuen. Masse einfüllen, Fruchthälften auflegen und mit den Haselnüssen bestreuen. Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Topfen-Marillen-Auflauf
So schaut er aus, der Topfen-Marillen-Auflauf…

Man kann den Auflauf jetzt noch mit warmer Marillenmarmelade bestreichen. Geht aber auch so ganz wunderbar. Guten Appetit!

PS: auch kalt noch durchaus zu genießen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.