Tarte aux pommes

Eine Apfeltarte mit Calvados – auch die Franzosen wissen aus Äpfeln herrliches zu bereiten…

Mit viel Haselnüssen, einem kräftigen Schuss Calvados und – zur Behübschung – einem Gitter aus Marzipan ist diese Tarte nicht nur in Frankreich bleibt, sie hat auch bei uns das zeug zum Favoriten. Insbesondere, wenn man den Teig vollkornig gestaltet – mit Dinkel-Vollkornmehl.

  • 200 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz

Butter und Ei sollten zum Verarbeiten Zimemrtemperatur haben. Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche sieben, mittig eine Mulde formen und dort Butte in kleinen Würfelchen sowie den Zucker und das Ei beigeben, dut durchmischen und zu einem kompakten glatten Teig verkneten. In Folie schlagen und mindestens 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

  • 1 kg mürbe Äpfel
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 4cl Calvados
  • 70 g gehackte Haselnüsse (notfalls geriebene)

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker, Zimt, Haselnüssen und Calvados in einem größen Topf auf kleiner Hitze dünsten, bis die Äpfel weich sind.

  • 1 Stück Butter, nußgroß
  • 2 EL weisses Mehl
  • 2 EL Semmelbrösel

Tarteform mit Butter einfetten udn mit dem Mehl stauben. Den Teig rund ausrollen und in die Form einpassen, auch die Ränder auslegen. Teig mit einer Gabel mehrfach anstechen und bei 180 Grad ca. eine Viertelstunde vorbacken.

Teig mit den Semmelbröseln bestreuen, Apfelmasse darauf verteilen. Hitze auf 170 Grad reduzieren.

  • 150 g Rohmarzipan
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Weingelee (alternativ Marillenmarmelade)

Mazipan mit Vanillezucker und Eigelb zu einer zähen Masse verarbeiten. Stücke abzwacken und nudelig ausrollen. Mit diesen wird die Tarte gitterartig belegt. Alkternativ kann man die Marzipanmasse auch mit einem Dressiersack aufspritzen.

Den Kuchen weiterbacken, bis er eine goldgelbe Farbe angenommen hat – mit der Gabel Garprobe machen!

Gelee oder Marmelade mit wenig Wasser erwärmen und die Tarte damit glasieren. Bon appétit!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.