Tag Archives: Salat

Variazione di Sfilacci

Eigentlich ist hier schon alles zu den wundervollen Sfilacci di Equino gesagt. Nur eine weitere Variation zum Thema.

Variazione di Sfilacci

Variazione di Sfilacci

Vogerlsalat, Mozzarella di Buffala, Eier. Grazie.

Sfilacci di Equino auf Spinatsalat mit Feta und Rohnen

Sfilacci di Equino (oder Sfilacci di Cavallo) sind wirklich mageres, getrocknetes und geräuchertes Pferdefleisch vom allerfeinsten, in hauchzarte Fäden zerteilt.

Sfilacci di Equino

Sfilacci di Equino

Man kann damit allerhand anstellen, unter anderem auch auf Salaten:

Sfilacci di Equino auf Spinatsalat mit Feta und Rohnen

Sfilacci di Equino auf Spinatsalat mit Feta und Rohnen

Frischer junger Spinat, eine gekochte Rote Rübe und etwas Feta – fehlt nur noch richtig schmackhafter Essig.

Continue Reading →

Kren-Pancakes mit Rohnensalat

Es ist schwierig: Palatschinken sind das dem Rezept nach nicht… Pfannkuchen andererseits ist ein indiskutables Wort. Also wohl Pancakes.*

Kren-Pancakes mit Rohnen-Salat

Kren-Pancakes mit Rohnen-Salat

Die gekochten Rohnen gewinnen durch den Rote Rüben-Essig vom Hirmann noch ordentlich dazu.

<small>* was zugegeben auch nichts anderes heißt, aber in meinen Ohren bei weitem nicht so indiskutabel klingt.</small>

Continue Reading →

Hors d’Oeuvre

Das Problem ist: die Gäste kommen nicht zeitgerecht und alle zugleich, manche von weiter her… Und einige haben unser neues Haus noch nicht besichtigt. Dennoch sollen sie nicht ungefüttert bleiben, schließlich ist Brunch angesetzt, da kommen sie womöglich ohne Frühstück. Die Lösung: Fingerfood für vorneweg, ein Trio Schmankerln als kalte Vorspeisen. Da kann man’s dann schon verwinden, wenn sich der Einstieg ins Gefutter etwas verteilt.

Vorspeisen eingedeckt

Vorspeisen eingedeckt

Zunächst mal gibt es ein Scheibchen feine Foie gras du canard entiere mit karamelisiertem Apfel, Steinpilz-Auberginen-Creme, und etwas Ziegenkäse auf magerem Karree vom Wildschwein, dazu ein Tupfer Rote Zwiebel-Marmelade.

 

Fingerfood mit Foie gras

Fingerfood mit Foie gras

Dann haben wir da feinste Artischockencreme auf gebräuntem Vollkornbaguette, garniert mit frischer Avocado. Ein Salat aus gebratenem grünem Spargel und frischen Erdbeeren mit Balsamicodressing. Und ein Kräutermuffin.

Dreierlei Vorspeisen

Dreierlei Vorspeisen

Im folgenden die Rezepte für den erfrischenden Spargel-Erdbeer-Salat und die Kräutermuffins.

Continue Reading →

Rote-Rüben-Risotto mit Ziegenkäs und überbackener Chicoree

Herrliches Gemüse, vor allem, wenn man bitter mag:

Und so ein Risotto aus Roten Rüben verträgt bestimmt eine Bitternote als Beigabe, hab ich mir gedacht.

  • 3/4 kg Rote Rüben
  • 1 TL Kümmel
  • 4-5 Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Tassen Carnaroli
  • 1/4 l Weißwein
  • 3/4 l Gemüsesuppe
  • Salz, Pfeffer

Die Roten Rüben in der Schale unter Beigabe von Kümmel etwa 50 Minuten kochen, größere Stücke sogar länger.

Den Knoblauch und die Schalotten schälen und hacken, in Olivenöl anschwitzen. Den Reis zugeben und ebenfalls gut anschwitzen. Mit dem Weißwein löschen, einkochen lassen. Dann kommt das übliche Procedere beim Risotto-Rühren: Flüssigkeit ganz einkochen lassen, bis sich die Reiskörner anzulegen beginnen, wieder aufgießen – und so weiter, bis die Körnchen außen weich und innen bissfest sind. Das kann schon 20 Minuten dauern, dabei immer umrühren.

  • 1 Chicorée pro Person
  • 1 EL Semmelbröseln
  • Olivenöl
  • fester Ziegenkäse

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Chicorée halbieren, Strünke ausschneiden, mit der Schnittfläche nach oben in eine ofenfeste Form legen. Etwas Olivenöl über die Chicoréehälften träufeln, Semmelbrösel darüber streuen und dünn geschnittenen Käse auflegen. Bei 180 Grad für 12 Minuten ins Backrohr.

Die Roten Rüben schälen und worfeln. Vor dem letzten Aufguss zum Reis in die Pfanne geben und gut durchrühren. Die Rüben lassen noch mal etwas Feuchtigkeit. Danach weiter mit dem Risotto-Spiel. Je nach verwendeter Flüssigkeit kann jetzt noch etwas Salz vonnöten sein, auf jeden Fall frisch gemahlener Pfeffer.

Rote Rüben-Risotto mit überbackener Chicoree

Rote Rüben-Risotto mit überbackener Chicoree

Anrichten mit einem Klecks frischem Ziegenkäse und den Chicorées. Buon appetito!

 

Krautsalat

Mit wirklich gutem Krautsalat ist es wie mit Sauerkraut – das Selbermachen lohnt nicht: die Mengen, die man ansetzen muss, um gute Ergebnisse erwarten zu können, liegend jenseits dessen, was ein Haushalt so braucht und beizeiten verbraucht.

Umso wichtiger ist es, einen Lieferanten aufzutun, der sein Handwerk versteht – da gab es seinerzeit in der Markthalle im dritten Bezirk eine Krautmamsell, die herausragenden Krautsalat produziert und verkauft hat. Aber die Markthalle hat man weggerissen und einen nichtssagenden Klotz von Einkaufszentrum hingestellt, in dem sich jetzt ein Interspar bemüßigt fühlt, more of the same unters Volk zu bringen. Was tun?

Da hilft nur, aufs Land fahren, und zwar nach Seibersdorf (Google Maps):

Erich Sonderer produziert dort noch Sauerkraut und eben einen Krautsalat, der in seiner kategorischen Einfachheit unvergleichlich nahe an das Ideal heran reicht. Sonderers betreiben leider keine eigene Homepage, aber das ist ja nicht ihre vordringlichste Aufgabe; gelistet sind sie auf den Seiten der Gemeinde Seibersdorf.

Panzanella

Toskanischer Brotsalat – griechische Variante.

Was man halt so zusammenbringt, wenn man im Urlaub kocht mit dem, was sich auftreiben lässt.
Continue Reading →

Roter Chicorée

Eine neuere Kreuzung aus Chicorée und Radicchio, vereint der Rote Chicorée die hervorragenden Eigenschaften beider Gemüse: leicht bitter, knackig, ideal, um im Backrohr gegart zu werden – mit ein paar Tropfen gutem Olivenöl, versteht sich.

Auf etwas Rucola mit Balsamicodressing gebettet und mit einem Tupfer Ziegenkäse garniert, verströmt das Gericht garantiert mediterranes Flair…
Continue Reading →

Salat mit gegrillten Zucchini

Gegrillte Zucchini-Monde zum mediterranen Salat – ja warum denn nicht?

Mit frischem Basilikum und Petersilie ergibt das eine feine Reminsiszenz an den letzten Urlaub in Griechenland – und Vorfreude auf den nächsten!
Continue Reading →

Birnen-Vogerlsalat mit Sesambröseln

[Eins von Vieren] Im Dressing steckt der Geschmack von Birne und echtem Kamptaler Verjus – gekrönt wird der Salat mit einer japanischen Knusperei…

Eine uralte – trotz ihres namens heimische – Tradition hat nun auch hierzulande wieder Fuss gefasst: Winzerin Barbara Öhlzelt aus Zöbing am Kamp hat gemeinsam mit Haubenkoch Karl Schwillinsky den Kamptaler Verjus creiert – ideal für Salat und Gemüse, aber auch für Saucen… Hier geht er harmonisch auf die Birne zu.
Continue Reading →