Tag Archives: Risotto

Spagel-Risotto mit frischen Erdbeeren

Spargelrisotti sind ja längst keine Besonderheit mehr, wiewohl besonders schmackhaft. Aber mit grünem Spargel und frischen Erbeeren – das hat was!

Spargelrisotto mit Erdbeeren

Spargelrisotto mit Erdbeeren

Natürlich sollte man da mit dem Pfeffer nicht knausern…

Continue Reading →

Rote-Rüben-Risotto mit Ziegenkäs und überbackener Chicoree

Herrliches Gemüse, vor allem, wenn man bitter mag:

Und so ein Risotto aus Roten Rüben verträgt bestimmt eine Bitternote als Beigabe, hab ich mir gedacht.

  • 3/4 kg Rote Rüben
  • 1 TL Kümmel
  • 4-5 Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Tassen Carnaroli
  • 1/4 l Weißwein
  • 3/4 l Gemüsesuppe
  • Salz, Pfeffer

Die Roten Rüben in der Schale unter Beigabe von Kümmel etwa 50 Minuten kochen, größere Stücke sogar länger.

Den Knoblauch und die Schalotten schälen und hacken, in Olivenöl anschwitzen. Den Reis zugeben und ebenfalls gut anschwitzen. Mit dem Weißwein löschen, einkochen lassen. Dann kommt das übliche Procedere beim Risotto-Rühren: Flüssigkeit ganz einkochen lassen, bis sich die Reiskörner anzulegen beginnen, wieder aufgießen – und so weiter, bis die Körnchen außen weich und innen bissfest sind. Das kann schon 20 Minuten dauern, dabei immer umrühren.

  • 1 Chicorée pro Person
  • 1 EL Semmelbröseln
  • Olivenöl
  • fester Ziegenkäse

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Chicorée halbieren, Strünke ausschneiden, mit der Schnittfläche nach oben in eine ofenfeste Form legen. Etwas Olivenöl über die Chicoréehälften träufeln, Semmelbrösel darüber streuen und dünn geschnittenen Käse auflegen. Bei 180 Grad für 12 Minuten ins Backrohr.

Die Roten Rüben schälen und worfeln. Vor dem letzten Aufguss zum Reis in die Pfanne geben und gut durchrühren. Die Rüben lassen noch mal etwas Feuchtigkeit. Danach weiter mit dem Risotto-Spiel. Je nach verwendeter Flüssigkeit kann jetzt noch etwas Salz vonnöten sein, auf jeden Fall frisch gemahlener Pfeffer.

Rote Rüben-Risotto mit überbackener Chicoree

Rote Rüben-Risotto mit überbackener Chicoree

Anrichten mit einem Klecks frischem Ziegenkäse und den Chicorées. Buon appetito!

 

Pangasiusfilet auf Fenchelrisotto

Frischer Fenchel hat ein herrlich intensives Aroma…

… das aber herrlich unter einen eher ereignislosen Fisch wie Pangasius passt.
Continue Reading →

Risotto primavera

Und endlich Frühling! – Wenn aber draußen doch der Winter nochmal zurückkehrt, dann halt herinnen!

Da kommt alles rein, was uns schon an Frühlingsgenüsse denken lässt: frischer Jungspinat, Stangensellerie, Zucchino, Kohlrabi, feine Kräuter – und wenn’s denn sein muss: Spargel!
Continue Reading →

Kürbisfisch

Zanderfilet in Kürbiskruste – auf Kürbisrisotto.
Kürbisfisch
Der Herbst fordert seinen Tribut – aber es ist nicht so schlimm, wie es klingt.
Continue Reading →

Risotto al finocchio

Risotto mit Fenchel – die aromatische Knolle ist ja keine Unbekannte im Reis.
Risotto al finocchio
Recht einfach, aber auf dem Gaumen überaus wirkungsvoll – unter Anfügung von Zitrone und Basilikum läßt sich aber ein Risotto schaffen, das eine Explosion von Frische und den feinen Abgang der Gemüse kombiniert.
Continue Reading →

Griechisches Pasta-Risotto

Natürlich ist Teigreis kein Reis – und das hier kein Risotto. so richtig italienisch ist es auch nicht.
Griechisches Pasta-Risotto
Kritharakia sind typisch griechische Teigwaren in Form von etwas überdimensionierten Reiskörnern – und können fast so verwendet werden wie Reis, nur dass sie anders zu kochen sind.
Continue Reading →

Maroni-Risotto

Una cosa deliciosa e rara – aber nicht, weil man sich das nicht ab und an vergönnen könnte:

Feine Maroni, das zarte Aroma von frischem Thymian und der cremige Risotto machen einen Gesamtgenuss, der nur schwer zu übertreffen ist – gekrönt von einer Art marron glacée… Dabei wird zum mantecare Olivenöl statt Butter verwendet.
Continue Reading →

Risotto al Radicchio

Der kräftig bittere Geschmack von Radicchio verleiht diesem Risotto seine einzigartige Note.

Aber nur damit gelingt’s wirklich: der unvergleichliche Radicchio Trevisiano, erhältlich von Dezember bis Februar:

Etwas aufwändiger: zuerst wird der Radicchio im Backrohr gegrillt, dann im Risotto weiter verarbeitet.
Continue Reading →

Risotto alle Sbirraglia

Reis für die Büttel – ein Name, den dieses Gericht ganz und gar nicht verdient hat.

sbirro meint – durchaus pejorativ – den Büttel: zu Zeiten Habsburgischer Herrschaft über Venedig in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren des Kaisers Gendarmen und Spitzel so richtig überhaupt nicht beliebt – und als ausnehmend gefräßig verschrieen. Dieses Risotto sollen sie besonders geliebt haben – was ihnen andersrum aber eigentlich kaum zu verdenken ist.
Continue Reading →