Tag Archives: Gemüse

Kabeljau auf Mangold mit Meyer-Zitronen

Wenn schon grad eines der raren Früchtchen rum liegt…

Kabeljau auf Mangold mit Meyer-Zitrone

Kabeljau auf Mangold mit Meyer-Zitrone

… dann kann man es ja zum Mangoldgemüse geben. Und die ersten Heurigen!

Continue Reading →

Hühnerfleisch vietnamesisch

Im Hause genussfaktor lieben wir in letzter Zeit die Aromenfülle der vietnamesischen Küche.

Vietnamesisches Huhn

Vietnamesisches Huhn

Und Woken ist sowieso eine besonders geniale Art, knackiges Gemüse und saftiges Fleisch zu vereinen…

Continue Reading →

Spaghetti al finocchio

Spaghetti mit Fenchel – klingt an sich schon gut.

Spaghetti al finocchio

Spaghetti al finocchio

Mit feiner Fenchel-Salami ist das aber noch zu toppen. Allerdings: die wirklich wahre Lammsalami mit Fenchel wird’s wohl hier nirgends geben…

Continue Reading →

Huhn mit jungem Knoblauch und Marsala

In der süditalienischen Küche ist die Kombination von Frühzwiebeln mit Süßwein gar nicht abwegig. Ich habe grad Jungknoblauch – das sollte ja eigentlich genauso gut gehen.

Huhn mit jungem Knoblauch und Marsala

Huhn mit jungem Knoblauch und Marsala

Ich habe hier reichlich Marsala angegossen – Flasche leer machen

Continue Reading →

Kren-Pancakes mit Rohnensalat

Es ist schwierig: Palatschinken sind das dem Rezept nach nicht… Pfannkuchen andererseits ist ein indiskutables Wort. Also wohl Pancakes.*

Kren-Pancakes mit Rohnen-Salat

Kren-Pancakes mit Rohnen-Salat

Die gekochten Rohnen gewinnen durch den Rote Rüben-Essig vom Hirmann noch ordentlich dazu.

<small>* was zugegeben auch nichts anderes heißt, aber in meinen Ohren bei weitem nicht so indiskutabel klingt.</small>

Continue Reading →

Steak mit Mangold

Über Steaks kann man viele Worte machen oder nur wenige – jeder hält es da nach eigenem Gutdünken. Im Hause genussfaktor nehmen wir eigentlich so ziemlich alles und bevorzugen es raw. Diesmal ein hübsches kleines Ribeye vom steirischen Weiderind.

Steak mit Mangold

Steak mit Mangold

Damit wäre eigentlich die Hauptsache geklärt. Aber die Zuspeis’ ist beileibe keine Nebensache. Diesmal hab ich knackigen Mangold gekriegt.

Continue Reading →

Ein Auberginensüppchen á la Zitrone

Da liegen noch Auberginen rum. Aber eigentlich haben wir Gusto auf ein Süppchen. Naheliegend wäre es nun, das zu kombinieren. Aber der Gedanke an eine Auberginensuppe ist mir zunächst nicht ganz geheuer. Das Rezept von Tobias hat mich dann aber überzeugt – wenngleich ich das rumbasteln an Rezepten natürlich nicht lassen kann. Nicht so sehr aus Misstrauen, sondern aus alter Gewohnheit. Für die Anregung mit der Zitrone aber: chapeau! Zu dieser griechischen Note kommt mit Thymian und Weißwein noch ein Hauch Provence…

Auberginensüppchen á la Zitrone

Auberginensüppchen á la Zitrone

Ergebnis: hier offenbart sich eine typisch mediterrane Aromen- und Geschmacksmischung.

Continue Reading →

Peperonata und Peperonata dolce

Die Verarbeitung der Schätze, die wir aus Italien mitgebracht haben, ist noch immer voll im Gange:

Peperonata

Peperonata

Herrliche Peperonata herzustellen ist eigentlich einfach, wenn auch etwas mühsam. Kritisch ist es aber, gute fleischige Paprikaschoten zu kriegen, die auch noch nach was schmecken. Die bei uns endemische spanische Ware ist dazu wenig geeignet, den Schoten fehlt es einfach an Geschmack – zweifelhafte Biosiegel hin oder her. Die länglichen aus Ungarn haben sich auch als nicht optimal heraus gestellt, so gut sie auch schmecken. Und natürlich sollte man keinesfalls knausern mit dem Olivenöl – weder in der Menge noch bei der Qualität! Ich habe derzeit noch welches aus Kroatien, Direktimport durch den Herrn Bruder.

Continue Reading →

Karamellisierte Auberginen

Wir lieben sie einfach, seit ich den Gusto auf das Rezept aus Haya Molcho’s Restaurant Neni am Naschmarkt heim gebracht habe:

Karamelisierte Auberginen

Karamelisierte Auberginen

Ausgehend von Auberginen, Zucker und Olivenöl lässt sich da immer etwas zaubern in Zusammenhang mit den aktuellen Angeboten der genussfaktoriellen Gemüselade… Diesmal waren noch ein paar gelbe Kirschparadeiser da, die schon ein Wenig am Schrumpeln waren. Also nicht mehr so einladend zum Anbeißen…

Continue Reading →

Rote Rindsuppe

Das ist wohl eher der Bericht einer kulinarisch-optischen Panne denn ein Rezept. Oder doch? Der REihe nach: Schuld ist eine Karottensorte namens Purple Dragon:

Purple Dragon

Purple Dragon

Erstanden habe ich sie am Karmelitermarkt bei meinem alten Freund Robert Brodnjak (krautwerk). Er hat vor etlichen Jahren die EDV sein lassen und sich den Lebenstraum der eigenen Landwirtschaft erfüllt. Und er scheint dabei glücklich zu sein…

Ich hab mich allerdings nicht weiter erkundigt nach diesen Karotten – und so kamen sie mir grad zurecht, als ich eine Einlage für das Süppchen vom Tafelspitz suchte…

Normalerweise erwartet man von Karotten nicht, dass sie die Suppe färben. Tun sie für gewöhnlich auch nicht. Bei Rohnen wär’ ich da schon vorsichtiger. Und weiss seither, dass die Purple Dragon die Suppe rot macht.

Rote Rindsuppe

Rote Rindsuppe

Geschmacklich gehen die Dragons ganz leicht ins Nussige, also fast so wie Rohnen. Aber eben nur ein Bissl.