Schweinsschopfsteaks

Was dem Germanen sein Schweinenacken, ist bei uns ein Schopf. Schmeckt dann auch gleich ganz anders.

Schweinsschopfsteaks

Schweinsschopfsteaks

Ein paar karamelisierte Zwiebelchen, Champaignons dazu – und Gnocchi (diesmal von der Stange).

  • 500 g dünne Schweinsschopfsteaks (mit Knochen)
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200 g Champignons
  • 1/8 l Weisswein
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 TL Rosmarin (ganze Nadeln)
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1/2 TL Stärke
  • 1 EL Kristallzucker
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden, Knoblauch schälen und hacken. Die Champignons blättrig schneiden.

Öl und Butter in der Pfanne erhitzen, die Rosmarinnadeln beigeben und etwas anbraten, dann die Fleischstücke einlegen und beidseitig kräftig anbraten. Das Fleisch wieder heraus nehme, mit der Holzspatel das Bratfett lösen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Mit dem Zucker bestreuen und karamelisieren lassen.

Dann das restliche Gemüse zugeben und etwa 5 Minuten lang weich braten. Mit dem Weisswein löschen, Flüssigkeit einkochen lassen. Rahm mit etwas Wasser und der Stärke versprudeln, zum Gemüse in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, die Steaks einlegen und noch eine Minute mit ziehen lassen.

Ich hab der Einfachheit halber diesmal fertige Gnocchi dazu gemacht, geht aber natürlich genauso gut mit Pasta, Erdäpfeln oder Reis.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation