Rucola-Prosciutto-Pizza

Pizza cruda – frische Zutaten, roh erst nach dem Backen aufgelegt.

Mit zwarten Salat oder frischem Prosciutto, aber auch mit gutem, altem Parmiggiano – da wäre es doch schade, diese Leckereien einfach mit ins Rohr zu schieben… Sie kommen nach dem Backen auf die heisse Pizza, und bleiben so frisch und knackig. In diesem Fall ist’s wieder der besonders herzhafte Erdäpfel-Pizza-Teig

  • 30 g Germ (Hefe)
  • 3 EL warmes Wasser
  • 250 g mehlige Erdäpfel, vorgekocht und geschält
  • 400 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • Mehl zum Stauben

Germ in warmem Wasser auflösen, geschälte gekochte Erdäpfel fein reiben und mit der aufgelösten Germ mischen, Salz, Mehl und Öl mit dem Knethacken unterrühren, bis ein fester, glänzender Teig entsteht. Mit der Hand weiter durchkneten und zu einer Kugel formen. Zugedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Pizzateig auf bemehlter Fläche passend fürs Backblech ausrollen und auf dem Blech noch weitere 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.

  • 500 ml pürierte Tomaten
  • 1 EL Basilikum (gehackt)
  • 1 Pkg Mozarellabällchen
  • Salz, Pfeffer

Tomatensauce auf dem Teig verteilen, mit Salz, Pfeffer und Basilikum bestreuen, die Mozarella-Bällchen verteilen. Bei 200 Grad im Backrohr etwa 25 Minuten backen. Der Teig sollte schön braun werden.

  • 4 hauchdünne Scheiben Prosciutto di San Daniele
  • 50 g Rucola
  • 25 g alten Parmiggiano

Parmiggiano grob hobeln, den Prosciutto auf die Pizza legen, mit Rucola und Parmiggiano garnieren… und los!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.