Rote Rindsuppe

Das ist wohl eher der Bericht einer kulinarisch-optischen Panne denn ein Rezept. Oder doch? Der REihe nach: Schuld ist eine Karottensorte namens Purple Dragon:

Purple Dragon

Purple Dragon

Erstanden habe ich sie am Karmelitermarkt bei meinem alten Freund Robert Brodnjak (krautwerk). Er hat vor etlichen Jahren die EDV sein lassen und sich den Lebenstraum der eigenen Landwirtschaft erfüllt. Und er scheint dabei glücklich zu sein…

Ich hab mich allerdings nicht weiter erkundigt nach diesen Karotten – und so kamen sie mir grad zurecht, als ich eine Einlage für das Süppchen vom Tafelspitz suchte…

Normalerweise erwartet man von Karotten nicht, dass sie die Suppe färben. Tun sie für gewöhnlich auch nicht. Bei Rohnen wär’ ich da schon vorsichtiger. Und weiss seither, dass die Purple Dragon die Suppe rot macht.

Rote Rindsuppe

Rote Rindsuppe

Geschmacklich gehen die Dragons ganz leicht ins Nussige, also fast so wie Rohnen. Aber eben nur ein Bissl.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation