Rosa gebratene Beiriedscheiben mit Granatapfel-Marsala-Sauce

Kurz gebratene, kräftige Beiried mit dem süß-säuerlichen Aromenbouquet von schwerem sizilianischen Marsala und reifen Granatapfelkernen…

Man nehme… aber was tun, wenn grade mal am zweiten Weihnachtsfeiertag – nach Rückkehr von einer Reise – nichts Frisches im Haus ist? Suchen! Gefunden: Beiriedscheiben im Tiefkühlschrank, ein Granatapfel im ansonsten gähnend leeren Obstkorb. Nun denn!

  • 1/2 Granatapfel
  • 1 Scheibe Beiried pro Person
  • 3-4 Schalotten
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/4 l Marsala
  • 1/8 l Blutorangensaft
  • Schale von 1/2 Orange
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 TL Estragon- oder Englischer Senf
  • Salz, Pfeffer

Kerne aus dem Granatapfel lösen und beiseite stellen. Schalotten und Knoblauch klein hacken, den Knoblauch auch mit dem Messerrücken quetschen. Ränder vom Beiried einschneiden, damit sich die Scheiben beim Braten nicht aufdrehen. Auf einer Seite mit Senf und Knoblauch einstreichen, salzen und pfeffern.

Butter mit Öl erhitzen, Beiried mit der gewürzten Seite zuerst scharf anbraten, maximal 1 Minute pro Seite. Herausnehmen und in Alufolie warmstellen. Schalotten im Rückstand andünsten, ständig gut durchrühren, damit nichts anbrennt. Orangenschale beigeben. Mit dem Marsala löschen, Orangensaft beigeben. Die Sauce zu sämiger Konsistenz einkochen lassen. Am Ende Granatapfelkerne unterrühren und servieren.

Dazu passt Reis – eventuell mit den Kernen der anderen Hälfte des Grantapfels.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation