Fisch in Kokosmilch

Mal wieder Gusto auf Indisch… Da greift der Genussfaktor in der Regel zu einem schlanken, recht preiswerten Band, der eine Vielzahl exzellenter Currys präsentiert: das Buch von Camellia Panjabi gehört zu meinem Favoriten. Die Rezepte sind allesamt gut machbar, wenn man die nötigsten Gewürze daheim hat. Im Hause Genussfaktor ist das eigentlich immer der Fall.

Ich habe mir diesmal ein Fischcurry von der Westküste auserkoren, ein anglo-indisches Rezept aus Kerala. Die besondere Würze kommt von Kardamom, Nelken und Pfeffer.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Fisch in Kokosmilch
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Asien
Portionen
Zutaten
Menüart 5 - Hauptgericht
Küchenstil Asien
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Etwas Kurkuma mit Salz, dem halben Saft von der Limette und 1 EL Wasser mischen. Die Fischfilets damit einreiben und für eine halbe Stunde marinieren. Wasser erhitzen, den Paradeiser oben kreuzweise einschneiden und auf einem Löffel ins siedende Wasser tauchen. Danach läßt sich die Schale abziehen. Den gehäuteten Paradeiser in sehr kleine Stücke schneiden, die Kerne weggeben.
  2. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chili-Schoten längs aufschlitzen und die Kerne entfernen. Die Schale der Limette abschaben, halbieren und auspressen.
  3. Das Öl in einer großen Pfanne mit Deckel erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer zugeben und unter ständigem Rühren braten, bis der Zwiebel etwas Farbe angenommen hat. Die Gewürze einfügen und gut anbraten.
  4. Die Fischfilets einlegen und auf beiden Seiten anbraten. Mit der Kokosmilch löschen. Für 10 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Man kann sich die Arbeit antun und die Kardamomkapseln, Gewürznelken und Curryblätter herausfischen. Servieren mit gedämpftem Reis.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.