Entensuppe

Ente wie Huhn: zugestellt im kalten Wasser, stundenlang geköchelt, die üblichen Gemüsebeigaben. Das ergibt am Ende eine feine, klare Entensuppe. Mit etwas gebratener Brust als Einlage… Wie gut, dass ich erst gestern eine ganze Ente gekauft habe. Nein, das mit der Entensuppe war schon der Plan von Anfang an.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Entensuppe
Menüart Suppe
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 3 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Suppe
Küchenstil Österreich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 3 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Ententeile im kalten Wasser aufsetzen, beim Aufkochen acht geben, dass das Wasser nicht zu sprudeln anfängt. Regelmäßig den Schaum abschöpfen.
  2. Auf kleine Flamme zurückdrehen und etwa zwei Stunden leicht wallen lassen.
  3. Das Gemüse zuputzen. Geschält muss eigentlich nicht werden, unter dem Wasserstrahl gebürstet reicht vollends. Die restlichen Zutaten zugeben und noch mal eine Stunde wallen lassen. Aus der fertigen Suppe die Gemüse und Ententeile heraus fischen. Wer will, kann nach Fleischstücken suchen als Einlage, ist aber alles ziemlich ausgelaugt. Die Suppe durch ein Sieb mit Küchenpapier abseihen. Hier kann man den sehr fetten Rest, der nach dem Absickern im Sieb stehen bleibt, nach Gusto vorsichtig zugeben oder wegschütten. Salzen nach Bedarf.
  4. Als Einlage eignet sich allerhand Gemüse, Nudeln und natürlich Scheiben von der gebratenen Entenbrust.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.