Eine simple Tortilla – Eräpfel, Zwiebel, Ei, sonst nichts

Selbstredend fehlt in der saloppen Aufzählung noch etwas ganz Essentielles: das Olivenöl. Davon dann aber bitte reichlich!

Nachdem die Tortilla ein ur-spanisches Gericht ist, hat es natürlich auch dafür so viele Rezepte und Familientraditionen, wie derzeit Menschen für die Unabhängigkeit Kataloniens demonstrieren. Es kann daher gar nicht darum gehen, irgendeinen Anspruch auf Originalität zu erheben. Dieses Rezept ist eher so etwas wie ein gemeinsamer Nenner.

Print Friendly, PDF & Email
Rezept drucken
Eine simple Tortilla - Eräpfel, Zwiebel, Ei, sonst nichts
Die Tortilla ist ja keine Eierspeis' mit was drin. Sie sollte eher die Fasson und Festigkeit eines Erdäpfelkuchens haben.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Erdäpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Ich habe die hier gestiftelt.
  2. Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Eier gut versprudeln.
  3. In einer großen Pfanne in reichlich Olivenöl die Erdäpfel anbraten.
  4. Mehrmals durchrühren und wenden.
  5. Wenn die ersten Erdäpfelstücke braun werden, den Zwiebel dazugeben und unterrühren. Mitbraten bis die Erdäpfel fast gar sind.
  6. Die Erdäpfel und Zwiebeln durch ein Sieb abgießen, das Öl auffangen. Man kann es ohne weiteres nochmal zum Braten verwenden. In einer kleineren Pfanne die Erdäpfel und Zwiebeln einfüllen und mit dem gesprudelten Ei übergießen. In eine kompakte Form schichten.
  7. Nachdem die Masse begonnen hat zu stocken, mit Hilfe eines Tellers die Tortilla in der Pfanne wenden. Das Durchstocken im Kern dauert auf kleiner Flamme jetzt höchstens noch eineinhalb oder zwei Minuten.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.