Pimientos rellenos

Gefüllte Paprika – diesmal in der spanisch-maurischen Variante
Pimientos rellenos - gefüllte Paprika
Der typische maurische Einfluss in der Küche Spaniens, die Verwendung von Mandeln und Rosinen, wird hier noch verstärkt von frischer Minze! Das eigentliche Geheimnis aber steckt in einer Prise Zimt und einer Messerspitze gemahlener Nelken. Eine leichte, gemüsige Vorspeise…

  • 1 fleischigen Paradeiser
  • 2 Paprikaschoten (oder je 1/2 Schote pro Person)
  • 2 Zwiebeln oder 5 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Mandeln (blanchieren und häuten), gehackt
  • 1/2 Bund frische Minze, grob gehackt
  • 1/2 Bund Petersilie, grob gehackt
  • 75 g Langkornreis, gekocht
  • 2 EL Rosinen oder Sultaninen
  • 1 TL Zimt
  • 1 MSp gemahlene Gewürznelken
  • 2 EL gemahlene Mandeln

Den Paradeiser häuten, Strunk und Kerne entfernen, das Fruchtfleisch würfeln. Die paprikaschoten länge halbieren und dabei die Stielansätze mit durchschneiden, das macht sich dekorativ. Mit etwas Öl einpinseln und auf einem Backblech bei 190 Grad etwa 15 Minuten backen. Dann in eine feuerfest Form legen, salzen und etwas pfeffern.

Zwiebeln kleinwürfelig schneiden und in etwas Öl glasig anschwitzen, gehackten Knoblauch und die gehackten Mandeln zugeben und 1 Minute weiter braten. Reis, Tomatenwürfe, Minze, Petersilie und Rosinen beigeben. Mit Zimt und Nelken würzen. Nach Gusto salzen und die Masse in die Paprikaschoten füllen. Zuletzt mit den geriebenen Mandeln bestreuen.

Nach Zugabe von 1/16 l kochendem Wasser in die Form 20 Minuten im vorgeheizten Rohr bei 190 Grad backen. Wenn d8e Oberfläche zu bräunen beginnt, ist es soweit. Mit frischen Kräutern bestreut servieren.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation