Piccata Bianca

Weisses Schnitzel – sehr im Gegensatz zur Piccata Milanese nicht paniert!

Mit viel frischen Kräutern in der Paradeissauce und einer deutlichen Note Knoblauch und Pfeffer sind diese Schnitzel vom Huhn nicht nur der schlanken Linie zuträglicher als ihre panierten, fettgebackenen Milaneser Verwandten, sie schmecken auch herrlich nach Urlaub in Bella Italia…

  • 1 kg Paradeiser (oder 500 g – Dose finissimi pezzi)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/16 l Rotwein
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer

Kräuter hacken, nur Rosmarin und Lorbeer im Ganzen lassen.

Die Paradeiser am Stielansatz kreuzweise einritzen und für etwa 10 Sek. in kochendem Wasser blanchieren – abschrecken und schälen. Vierteln, Kerne entfernen und klein hacken. Schalotten und Knoblauch winzig hacken, im Olivenöl anschwitzen und mit dem Rotwein löschen. Einkochen lassen, gehackte Tomaten und Kräuter beigeben, ebenso Lorbeer und Rosmarin. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln lassen.

  • 250 g Spaghetti No. 5 oder No. 3

Pasta in reichlich sprudelndem, gesalzenem Wasser al dente kochen – bloß kein Öl!

  • 2 Hühnerbrüste
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salbeiblätter nach Gusto
  • Salz. Pfeffer
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Die Hühnerbrüste in Schnitzel schneiden, mit gespresstem Knoblauch einreiben und – wenn in der Grillpfanne gemacht – mit wenig Öl beidseitig anbraten. Salzen und pfeffern erst nachher. Wenn auf dem Grill gemacht, vorher mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen, beidseitig grillen. Die Schnitzel sollten hübsche braune Streifen kriegen aber dabei immer noch saftig bleiben: nur kurze Garzeit, je nach Dicke der Schnitzel etwa 1 1/2 Minuten auf jeder Seite. Vor dem Wenden je 1-2 Salbeiblätter auflegen und mitbraten.

Pasta abgiessen, keinesfalls kalt abspülen, sofort mit der Paradeissauce mischen. Lorbeer und Rosmarin kann man vor dem Anrichten herausfischen. Garnieren mit frischen Kräutern.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation