Minutensteaks mit Avocadokruste

Man glaubt es kaum – auch Horst Lichter bringt ab und an Rezeptideen, aus denen man etwas machen kann!

Die Avocadokruste, die Lichter heuer im Mai präsentierte, ist schlicht und einfach ein Gedicht! Mit reichlich Zitronensaft, dafür deutlich weniger Butter, als das Butterfetischist Lichter tut, wird das sogar was, das man auch südlich des Weisswurstäquators geniessen kann.

  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 reife Avocados
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL feine Semmelbrösel
  • 50 g geriebener Mozzarella

Knoblauch fein hacken, zwei Drittel für die Paradeiser beiseite stellen. Erste Avocado schälen, halbieren, Kern entfernen und in feine Streifen schneiden. Mit der Hälfte des Zitonensafts marinieren und beiseite stellen. Zweite Avocado schölen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel mit der Gabel fein durchdrücken, Käse, Petersilie, ein Drittel vom Knoblauch und Semmelbrösel unterrühren. Salzen. pfeffern nach gurdünken, restlichen Zitronensaft unterrühren.

  • 2 Minutensteaks oder Karreesteaks vom Schwein pro Person
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Falls die Steaks fettige Ränder haben, diese in Abständen leicht einschneiden, damit sie sich in der Pfanne nicht aufbiegen. Olivenöl mit Butter erhitzen, Steaks auf jeder Seite knapp eine Minute anbraten. Danach erst leicht salzen und pfeffern.

Die Steaks in eine ofenfeste Pfanne oder Backform legen, Avocado-Käse-Creme auf die Stücke auftragen. Bei 200 Grad zwischen 7 und 10 Minuten bracken, je nachdem, ob die Fleischstücke rosa oder durchgebraten sein sollen.

  • 1 EL Rohrzucker
  • 400 g Cocktailparadeiser
  • 4 EL dunkler Balsamicoessig

Inzwischen in der Pfanne die restlichen 2/3 vom Knoblauch anbraten, den Zucker unterrühren und karamelisieren lassen. Cocktailparadeiser unterziehen und auf kleinster Stufe weiterköcheln lassen – die Sauce sollte dabei aber nicht allzu dick werden. Mit dem Balsamico löschen und alles unter ständigem Rühren einkochen lassen. Sofort anrichten, dann spart man sich das Aufmontieren mit Butter…

Überkrustete Steaks mit Reis anrichten, etwas Sauce aus der Bratform über den Reis träufeln – die Steaks lassen Saft, der herrlich mundet! – und mit den in Balsamico geschwenkten Paradeisern servieren. Voilà!

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation