Mandel-Schokolade-Kuchen

Der ist so überirdisch gut, dass man ihn nicht mal bis zum Foto irgendwo stehen lassen kann…

Mandel-Schokolade-Kuchen
Mandel-Schokolade-Kuchen

Das Geheimnis ist rasch gelüftet: zweifellos ist die Elvesia schuld, eine Schokolade mit 74% Kakaoanteil aus der Dominikanischen Republik. Wir haben sie von Felchlin in der Schweiz. Besser ausgerüstet kann man einen Schokoladekuchen gar nicht auf seine kurze Reise schicken… Das geht selbst noch über das viele, viele Gute hinaus, das der Bärenhunger uns regelmäßig beschert.

  • 200 g Schokolade (je höher der Kakaoanteil, desto besser)
  • 120 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 100 g geriebene Mandeln (habe ich gegenüber dem Originalrezept verdoppelt)
  • 5 Eier
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Zuerst mal die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Mandeln reiben. Butter und Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen. Die Dotter mit dem Zucker schaumig schlagen.

Etwas abkühlen lassen, dann die beiden Massen gut miteinander verrühren und die Mandeln einarbeiten. Den Schnee vorsichtig unterheben. Ab in eine Kuchenform – ein kleinerer Durchmesser ist besser, der Kuchen wird ein Wenig brüchig – und bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen. Überirdisch gut!

Mandel-Schokolade-Kuchen
Mandel-Schokolade-Kuchen

Dann hilft nur mehr: schnell essen, sonst sorgen andere dafür, dass nichts mehr da ist…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.