Kurzgebratenes mit gegrillten Kürbisschnitzen

Herbst und Kürbis gehen gut zusammen. Und man muss den Kürbis beileibe nicht immer in Soße garen – Grillen oder im Rohr braten geht auch.

Kurzgebratenes mit Kürbisschnitzen
Kurzgebratenes mit Kürbisschnitzen

Der Hokkaido ist leicht zu verarbeiten und das Ganze ohne viel Aufwand im Rohr. Also:

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

  • 500 g große Erdäpfel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Die Erdäpfel schälen und in Schnitze schneiden (Wedges). Die Schnitze mit Olivenöl einreiben und auf ein Backblech mit Backpapier legen, etwas salzen. Im Backrohr 25 Minuten garen.

  • 1 mittlerer Hokkaido-Kürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL frische Thymianblättchen
  • Salz, Pfeffer

Knoblauch schälen, hacken und mit der Klinge zerdrücken. Mit dem Öl und dem Thymian vermischen. Kürbis halbieren, Kernfleisch mit einem Löffel herausholen. Im Grunde kann die Schale nach dem Garen mit gegessen werden, also einfach in Schnitze schneiden, diese dann mit dem Öl-Gemisch einreiben. Ebenfalls auf einem Backblech mit Backpapier legen und für etwa 20 Minuten zu den Erdäpfeln ins Rohr schieben. Oder bei geringerer Menge die Kürbisspalten aufs Blech zu den Erdäpfeln legen.

  • 1 Beiriedschnitte pro Person
  • 1/2 EL hitzebeständiges Öl

Inzwischen eine Grillpfanne mit ganz wenig Öl nur leicht feucht auspinseln und erhitzen. Die Beiriedschnitten auf beiden Seiten scharf anbraten, je nach Garvorliebe recto-verso unter einer Minute oder so lange, wie’s der Gaumen eben wünscht. Gesalzen und gepfeffert wird erst bei Tisch – dazu fleur de sel und die Pfeffermühle bereitstellen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.