Kürbisgnocchi mit Salsiccia und dicken Bohnen

Dicke Bohnen sind eine Delikatesse, die es völlig unverständlicher Weise in Österreich so gut wie nie, dafür aber in Deutschland allerorten, gibt. Tröstlich ist aber, dass man sie aus Italien mitbringen kann. Entsprechend finden sich,, wenn man aus Udine heimkommt, im Einkaufskorb auch geräucherter Ricotta – bei uns gleichfalls eher Mangelware – und natürlich herrlich grob-brätige Salsicca. Daraus lässt sich ein wirklich schnelles Gericht zaubern, wenn man nicht verabsäumt hat, aus der Kühlvitrine des Ipermercato gleich auch frische Kürbisgnocchi einzupacken. Der Quickie des Monats!

Kürbisgnocchi mit Salsiccia und dicken Bohnen

Kürbisgnocchi mit Salsiccia und dicken Bohnen

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Packung Kürbisgnocchi
  • 2 kleine, grobe Salsicce
  • 1 Stück dünne Salami
  • 1 Dose Fave (dicke Bohnen)
  • 1/4 geräucherter Ricotta
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL dunkler Balsamico

Knoblauch schälen und fein hacken. Salsicce und Salami in Scheiben schneiden, die Fave abgießen und durchspülen. Die Kürbisgnocchi kochen.

Olivenöl erhitzen und den Knoblauch kurz anschwitzen, Würste und Bohnen zugeben und auf mittlerer Hitze braten. Die Gnocchi abgießen, wenn sie oben schwimmen, und in die Pfanne geben und noch kurz mitbraten. Zum Schluss den Balsamico angießen und nur mehr eine halbe Minute ausdampfen lassen.

Ricotta reissen und die angerichteten Gnocchi damit bestreuen. Möge es munden!

Info: Eine andere Variante gibt es hier. Oder mit den honiggelben Hallimasch-Pilzen, die aber fast gar nicht zu kriegen sind.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation