Köfte mit Nüssen

Faschiertes ist bekanntlich nicht nur vielseitig, es ist unendlich variierbar. Die traditionellen Köfte aus Rindfleisch lassen sich mit Ingredienzien aus 1001 Nacht verfeinern.

Köfte mit Nüssen

In diesem Fall sind es Walnüsse und geröstete Pignoli, die den knackigen Fleischbällchen – obwohl es von der Form her eher Nocken sein sollten – eine unverwechselbare Gschmacksnote geben.

  • 40 g Pignoli (Pinienkerne)
  • 500 g Rindsfaschiertes
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Olivenöl

In einer trockenen Pfanne die Pignole rösten, sie sollten aber nicht zu dunkel werden. Dann In der Pfanne das Olivenöl erhitzen und das Fleisch mit der Petersilie durchbraten. Zum Abkühlen beiseite stellen. In der Zwischenzeit Beilagenerdäpfel kochen.

  • 100 g geriebene Walnüsse
  • 1 Ei
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • Salz, Pfeffer

Fleisch, Walnüsse, Pignoli, Ei, Brösel und Gewürze gut durchmischen. Mit feuchten Händen handtellergroße Nocken formen, gut festdrücken. In heißem Sonnenblumenöl etwa 2 Minuten frittieren.

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 4 TL Joghurt

Knoblauch schälen und fein hacken, die Zucchini grob raspeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und geraspelte Zucchini beigeben, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Die Zucchini sollen grade mal 3-4 Minuten im eigenen Saft dünsten, dann Joghurt beigeben und nochmals gut durchrühren. Gemeinsam mit Erdäpfeln und Köfte anrichten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.