Hors d’Oeuvre

Das Problem ist: die Gäste kommen nicht zeitgerecht und alle zugleich, manche von weiter her… Und einige haben unser neues Haus noch nicht besichtigt. Dennoch sollen sie nicht ungefüttert bleiben, schließlich ist Brunch angesetzt, da kommen sie womöglich ohne Frühstück. Die Lösung: Fingerfood für vorneweg, ein Trio Schmankerln als kalte Vorspeisen. Da kann man’s dann schon verwinden, wenn sich der Einstieg ins Gefutter etwas verteilt.

Vorspeisen eingedeckt

Vorspeisen eingedeckt

Zunächst mal gibt es ein Scheibchen feine Foie gras du canard entiere mit karamelisiertem Apfel, Steinpilz-Auberginen-Creme, und etwas Ziegenkäse auf magerem Karree vom Wildschwein, dazu ein Tupfer Rote Zwiebel-Marmelade.

 

Fingerfood mit Foie gras

Fingerfood mit Foie gras

Dann haben wir da feinste Artischockencreme auf gebräuntem Vollkornbaguette, garniert mit frischer Avocado. Ein Salat aus gebratenem grünem Spargel und frischen Erdbeeren mit Balsamicodressing. Und ein Kräutermuffin.

Dreierlei Vorspeisen

Dreierlei Vorspeisen

Im folgenden die Rezepte für den erfrischenden Spargel-Erdbeer-Salat und die Kräutermuffins.

Spargel-Erdbeer-Salat mit Balsamicodressing

  • 1/2 Bund dünne grüne Spargeln
  • Pfeffer frisch aus der Mühle
  • 1 TL Butterschmalz
  • 150 g Erdbeeren
  • 2 EL Balsamico

Die Spargeln unten etwas kürzen, in 2-3 cm lange Stücke schneiden und diese längs halbieren. Butterschmalz in der Pfanne erwärmen, die Spargeln darin anbraten, sie sollen noch knackig bleiben. Pfeffer nach Gusto.

Erdbeeren halbieren, mit den Spargeln mischen und mit Balsamico abschmecken. Eccolò…

 

Kräutermuffins

  • je 1 Bund Basilikum, Petersilie, Minze, Schnittlauch
  • je 1/2 Bund Origano, Thymian
  • 1/2 EL Rosmarinnadeln
  • 5-6 getrocknete Paradeiser (besser die trockenen als die aus dem Öl)
  • 1 Chilischote
  • 100 g Rahmfrischkäse
  • 50 g Parmesan
  • 175 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Zucker
  • 75 g Butter
  • 2 Eier
  • 250 ml Buttermilch

Die Butter heraus stellen und bei Zimmertemperatur weich werden lassen (man kann sie auch schmelzen, aber auf keinen Fall anbräunen). Das Backrohr auf 175 Grad vorheizen.

Bei den Kräutern wo nötig die Blätter und Nadeln abzupfen, dann alles zusammen fein hacken. Die Paradeiser gut abtropfen und trocken tupfen, falls es welche aus dem Öl sind. In feine Streifen schneiden. Parmesam reiben.

Butter mit den Eiern und der Buttermilch kräftig durchrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Nach und nach Rahmfrischkäse, Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Parmesan einarbeiten. Mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter und Paradeiser einrühren.

Masse in die Formen füllen und bei 175 Grad 20 bis 25 Minuten backen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation