Ginjols – Jujuben – Chinesische Datteln

Heute in der Markthalle von Tortosa haben wir Ginjols entdeckt:

Die Ginjols, auch Chinesische Jujuben oder Chinesische Datteln genannt, finden sich im ganzen Mittelmeerraum, wo sie auf jeden Fall schon zu Zeiten Plinius d. Ä. bekannt waren, der sie in seiner naturalis historia beschreibt.

Ginjols im Mercat Municipal von Tortosa

Die Ginjols gedeihen im Herbst und sind als reife Früchte dunkel braunrot bis purpurrot, ein Wenig süß und sauer zugleich. Dass Spanier sie als bitter bezeichnen, kann ich nicht nachvollziehen. Das Fruchtfleisch ist eher mürb, die Schalte härter als die von Äpfeln. Insgesamt schmecken sie erfrischend und eben leicht säuerlich. Man kann sie auch zu Likören oder Marmeladen verarbeiten wie im Veneto in Norditalien, aber das scheint in Spanien nicht üblich zu sein. Die Früchte sind in ihrer kurzen Saison dennoch sehr beliebt.

Falls wir kurz vorm Heimflug noch welche kriegen, werden wir versuchen, zuhause dann Gelee zu machen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.