Gemista

Die klassischen gefüllten Paprika – mit dem typisch kretischen Kick!
Gemista - gefüllte Paprika
Man kann so natürlich auch Zucchini und vor allem Paradeiser füllen! Aber mangels wirklich schmeckender Früchte fällt vor allem letzteres bei uns meistens flach. Der versprochene Kick liegt in der Würze: die Kreter nehmen Valsamo, was man entweder von der Insel mitbringt – wenn es einem überhaupt gelingt, das dort irgendwo zu kaufen – oder hierzulande ersatzweise Minze

  • griechische oder ungarische Spitz-Paprika
  • vorgekochter Reis nach Belieben
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Rindsfaschiertes
  • 1 TL getrocknete Minze
  • Origano
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Zwiebel und Knoblauch grob hacken, im Olivenöl anbraten. Faschiertes beigeben, anrösten und im eigenen Saft dünsten. Dann Gewürze zugeben und Reis untermischen. Die Fülle sollte zum Stopfen der vorgesehenen Früchte reichen.

  • 500 g passierte Tomaten
  • 2 Lorbeerblätter
  • weisser Pfeffer
  • 1/2TL Origano
  • 1 Zehe Knoblauch, zerdrückt
  • Salz

Passierte Tomaten mit den anderen Zutaten aufwärmen, die gestopften Früchte einlegen und mind. 15 Minuten auf kleiner Stufe zugedeckt garen. Danach sind die Paprika noch wunderbar bissfest, weitere 5 Minuten machen sie noch weichen – je nach Gusto.

Sevieren mit Reis.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation