Gefüllte Bärlauch-Hühnchenrolle

Um es zu rollen, muss man’s vorher entbeinen – daran scheitert dieses Projekt meistens. Wer tut sich das schon an?

Wenn man zufällig am Wiener Rochusmarkt vorbeikommt: die dortige Geflügelhändlerin bereitet gegen geringes Entgelt entbeintes Huhn (auf Bestellung auch Ente) vor: als Quickie gibt’s das ganze gleich gefüllt, gerollt und gebunden, man kann’s aber auch zum Selberfüllen bestellen. Und das ist ein Segen, denn wer schon mal so ein Huhn entbeint hat, wird wissen, dass es Strafverschärfung ist…

  • 1 Huhn, entbeint, mit Haut
  • 250 g Semmelwürfel
  • 1/8 l Schalgobers
  • 1/8 l Milch
  • einige frische Bärlauchblätter
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/8 l Weisswein

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Semmelwürfel in Milch und Schlagobers einweichen. Bärlauch säubern und in feine Streifen schneiden. Ei, Mehl, Bärlauch und Gewürze mit den weichen Semmelwürfeln vermischen. Huhn aufbreiten und die Masse darauf verteilen, das Fleisch zu einem dichten Paket einschlagen und mit Küchenspagat binden.

Knoblauch fein hacken und mit dem Messerrücken zerquetschen. Mit dem Olivenöl mischen und die Hühnerrolle außen damit einreiben. In eine Ofenfeste Form legen und den Weisswein angiessen. Im Backrohr bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen, ab und zu mit dem eigenen Saft übergießen.

Dazu etwas Buttergemüse…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.