Gedeckter Birnen-Dinkel-Kuchen

Man muss ja – irgendwie – der herbstlichen Birnenplage Herr werden…

Ein recht einfacher Kuchen, schnell zusammengerührt, und dennoch insgeheim sogar gesund und politisch korrekt, wenn man so will: an Dinkel-Vollkornmehl gibt es wahrlich nichts auszusetzen!

  • 5 große Williamsbirnen
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 320 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1/8 l Milch
  • 100 g Schokolade
  • 1 TL Kakaopulver
  • 5 EL Dinkel- oder Haferflocken
  • 1 EL Rum oder Birnenschnaps
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz

Birnen schälen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien, die Früchte dann allseits mit Zitronensaft einreiben, damit sie nicht braun werden.

Backrohr auf 190 Grad vorheizen und währenddessen darin die Schokolade auf einem Teller anschmelzen lassen. Alle weiteren Zutaten auf Zimmertemperatur verarbeiten: Butter schaumig rühren, Zucker und Eier einrühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver portionsweise mit jeweils einem Schuss Milch einrühren, Haferflocken, Zimt, Muskatnuss, Rum und die geschmolzene Schokolade unterheben.

Eine Springform befetten, zwei Drittel der Masse einstreichen und die Birnenhälften darauf verteilen. Früchte gut eindrücken und mit dem restlichen Teig bedecken. Wenn dann noch da und dort ein Früchtchen rausguckt – was soll’s. Bei 190 Grad etwas 50 Minuten backen – falls der Teig bei der Nadelprobe im Kern noch nicht auch ist, einfach ein paar Minuten zugeben.

Mit Staubzucker bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation