Duck Soup

Damit sind nun nicht die Marx Brothers im Krieg gemeint – sondern echte Suppe aus echter Ente.

Asiatisch angehaucht, mit deftiger Gemüse- und Fleischeinlage, ergibt das ein vollwertiges Abendessen.

  • 2-4 Entenoberkeulen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Karotten
  • 1/2 Stange Porree
  • 1 Stange Zitronengras
  • 8 Schwarze Pfefferkörner
  • 2 Keffir-Limetten-Blätter
  • 3 grüne Kardamomkapseln
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Salz

Die Entenbeine gut abwaschen und in etwa 1 1/2 Liter kaltem Wasser zustellen, einmal kurz aufwallen lassen, Hitze zurückdrehen und einige Male den Schaum abschöpfen.

Karotten putzen und in grobe Stücke teilen, eine saubere Zwiebel aussuchen und von der Schale nur Wurzeln und vertrocknete Schichten entfernen, ebenso beim Knoblauch. Den Porree waschen und einmal längs durchschneiden. Zitronengras ebenfalls einmal durchschneiden. Den Ingwer in einige Scheiben teilen.

Alles Gemüse und die Gewürze in die Suppe geben und zugedeckt auf kleinster Flamme etwa 90 Minuten köcheln lassen.

  • 50 g Shiitake Pilze oder braune Champignons
  • 3-4 Karotten
  • 50 g grüne (Tiefkühl-)Erbsen
  • 1/2 Stange Porree
  • 3-4 Stangen weisser Spargel
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL helle Sojasauce
  • breite Reisnudeln

Die breiten Reisnudeln in maximal fingerlange Stücke brechen, in heissem, gesalzenem Wasser etwa 5 Minuten ziehen lassen – oder sonst nach Packungsangaben vorgehen.

Pilze blättrig, Karotten in Stifte und Porree in Scheiben schneiden. Den Spargel schälen und in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden.

Fleisch aus der Suppe holen und beiseite stellen, Gemüse und Gewürze abfischen und weggeben. Die Suppe durch ein Sieb mit eingelegtem Küchenpapier filtern, vor allem das aufgefangene Fett abscheiden und weggeben. Die gefilterte Suppe wieder auf mittlere Hitze stellen und mit Sojasauce, Limettensaft und eventuell etwas Salz abschmecken.

Die vorbereiteten Gemüse in der Suppe etwa 8 Minuten weichkochen, dabei die Champignons erst nach der halben Garzeit zugeben und die Erbsen überhaupt erst kurz vor dem Servieren, sie büßen sonst ihre kräftig grüne Farbe ein.

Das Fleisch von den Entenkeulen lösen, Haut, Knochen, Sehnen und Knorpel weggeben und das Muskelfleisch in mundgerechte Streifen schneiden und zurück in die Suppe geben.

Mit den Nudeln anrichten, eventuell mit gehacktem Koriandergrün bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation