Drumsticks im Gewürzmantel mit Wassermelonen-Chutney

Die Wassermelone im Curry ist eine tadellos indische Variante. Ein Chutney mit Wassermelonen liegt also durchaus nahe. Dazu spicy Drumsticks…

Drumsticks im Gewuerzmantel mit Wassermelonen-Chutney
Drumsticks im Gewuerzmantel mit Wassermelonen-Chutney

Die Hühnerkeulen geben einen Teil ihres herrlichen Aromas auf die Beilage ab, wenn man sie auf einem Erdäpfel-Bett garen lässt…

Diese Drumsticks sind ein echter Quickie, im Handumdrehen ins Rohr geschoben werden sie ganz ohne weiteres Zutun von allein fertig, nicht mal wenden ist nötig.

Drumsticks im Gewürzmantel

  • 6 Hühner-Unterkeulen
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Origano (getrocknet)
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1/2 TL Meersalz
  • 2 EL Honig
  • 5 EL Olivenöl
  • 1/8 l Weißwein
  • 700 g speckige Erdäpfel
  • 3 Zweige Rosmarin

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Gewürze mit Honig und 2 EL Olivenöl gut durchmischen. Mit der Gewürzpaste die Hühner-Unterkeulen rundum gut marinieren.

Erdäpfel schälen und in 4-5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in eine ofenfeste Form schichten, den Weisswein angiessen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Die marinierten Drumsticks drauf legen, übrig gebliebene Marinade über die Fleischstücke verteilen.

Im Backrohr bei 200 Grad je nach Größe der Fleischstücke etwa 40 Minuten braten.

 

Wassermelonen-Chutney

  • 1 mittlere rote Zwiebel
  • 1 Chilischote
  • 3 cm frischer Ingwer
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 700 g Wassermelone (kleine mit weniger Kernen sind besser)
  • 1 Dose Paradeisstücke
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL Zucker
  • 1 Bio-Limette
  • 1/2 Bund Koriandergrün

Zwiebel, Knoblauch und Chilischote fein hacken. Den Ingwer schälen und reiben. Schale von der Limette abreiben, Saft auspressen. Wassermelone von der Schale lösen und in zentimetergroße Würfel schneiden.

Öl in einer Kasserolle erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Chili zugeben und nur ganz kurz anbraten, die Hälfte der Wassermelonenwürfel zugeben und etwa 1 Minute mitdünsten. Mit etwas Salz, Limettenschale, dem Curry und Zucker würzen.

Die Paradeisstücke abtropfen lassen und ins Chutney geben. Bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten köcheln lassen. Korianderblätter abzupfen, grob hacken und mit dem Limettensaft einrühren. Die restlichen Wassermelonenwürfel einrühren und noch 3 Minuten weiter garen lassen. Wer’s schärfer liebt, kann mehr Chili ran machen oder mit Chilipulver auf den gewünschten Schärfegrad einstellen.

Das Chutney lässt sich gut noch heiß in Schraubgläser abfüllen und im Kühlschrank 14 Tage aufbewahren, pasteuristiert natürlich auch länger.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.