Der Riesen-Mohr-im-Hemd

Schoko-Guglhupf – eine Mehlspeis á la Mama!

Die kleinen Exemplare davon gibt es ja allerorten, meistens leider vorgefertigt. Der hier ist ein recht simpler Kuchen, bleibt aber lange saftig und schmeckt mindestens so riesig wie er – im Vergleich zu den Minis aus der Gastronomie – auch ist.

  • 140 g Staubzucker
  • 4 Eier
  • 140 g zimmerwarme Butter
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 70 g gemahlene Haselnüsse
  • 70 g angewärmte Schokolade
  • 4 cl Rum
  • 1 TL Butter
  • 2 EL Semmelbrösel

Von den 4 Eiklar steifen Schnee schlagen. Die 4 Dotter mit dem Staubzucker, Vanillezucker und der Butter zu einem cremigen Teig verrühren. Schokolade, Haselnüsse, Rum, Mehl und Backpulver einrühren. Den Schnee vorsichtig unterheben.

Butter in der Guglhupfform schmelzen, die Form einpinseln und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig einfüllen, bei 190 Grad im Backrohr ca. 30 Minuten backen.

Die eineinhalbfache Masse eignet sich auch für Tortenspringformen.

  • 100 g Schokolade
  • 100 g Butter
  • 2 cl Rum

Schokolade mit Butter langsam schmelzen, Rum beigeben und gut durchrühren. Im kalten Wasserbad soweit abkühlen, dass die Glasur vom Löffel nicht mehr runterrinnt aber auch nicht zu fest ist. Den Guglhupf damit rundum glasiseren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.