Beiriedschnitte mit Steinpilzpolenta und gegrilltem Radicchio

Immer zur Winterszeit freuen wir uns, dass der Radicchio Trevigiano Saison hat. Die zarten bitteren Triebe eignen sich hervorragend als Pizza-Belag, in Füllungen oder im Risotto – aber natürlich auch stile naturale mit ein Wenig Olivenöl gegrillt. Gegrillter Salat? in der Tat.

Gegrillter Radicchio
Gegrillter Radicchio

Diesmal hatte ich gleich für mehrere Personen Radicchio zu Grillen, also dacht’ ich bei mir: nimmst einfach mal den Wok. Mit ganz Wenig Olivenöl lässt sich das tatsächlich bewerkstelligen, aber das Ergebnis ist nicht ganz soooo optimal. Die einen sind richtig, die anderen noch etwas lasch. Also hinkünftig lieber wieder einzeln grillen, da hilft rein gar nichts.

Und drum herum hatte ich noch ein Stück Beiried auf Eis, dazu eine kräftige Polenta mit sommers selbst getrockneten Steinpilzen.

Beiriedschnitte mit Steimpilzpolenta
Beiriedschnitte mit Steimpilzpolenta
  • 75 g Polenta
  • 1 Schuss Milch oder Schlagobers
  • 15 g getrocknete Steinpilze
  • 1 EL Butter
  • Salz, Muskatnuss
  • 1 EL Trüffelöl
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1/4 l süßer Rotwein
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Balsamico
  • 1/2 TL Stärke
  • Beiriedschnitten nach Bedarf
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Steinpilze in etwas warmem Wasser einweichen. Weiche Steinpilze ausdrücken und klein hacken, das Wasser aufheben.

Polenta und doppelte Menge Wasser (ich messe das meistens nicht mit der Waage sondern einfach mit einer Tasse ab) zum Kochen bringen, Butter und Salz einrühren, dann die Polenta einrieseln lassen und mit dem Schneebesen kräftig schlagen, damit das Zeug nicht anlegt, wenn es zu stocken anfängt. Ohne Flamme noch etwa 10 Minuten quellen lassen, dann die Steinpilze beimengen und bei Bedarf nachsalzen, etwas Petersilie, Trüffelöl und Muskatnuss unterrühren.

Indessen das Steinpilzwasser mit dem Rotwein einkochen. Sobald die Flüssigkeit auf Saucenmenge eingedampft ist, Honig, Balsamico und nach Bedarf Stärke einrühren.

Sonnenblumenöl in einer Grillpfanne erhitzen – oder den Griller anwerfen! Beiriedschnitten beidseitig nach Gusto anbraten – wie gewünscht von rare bis done. Fleischsaft in der Pfanne kann zur Sauce gegeben werden. Anrichten mit gesiebter Sauce und Polenta. Ich habe zusätzlich noch mit etwas Basilikum gebratene Zucchinischeibchen gereicht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.