Apple Pie

Süßer amerikanischer Apfelkuchen – den soll man beileibe nicht unterschätzen!
Apple Pie
Kopfüber gebacken, entsteht ein wirklich genialer, picksüßer Belag, der sich auch optisch nicht zu verstecken braucht.

  • 40 g zerlassene Butter
  • 90 g Zucker
  • Schale von 1/2 Zitrone

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, mit zerlassener Butter besteichen und den Zucker und fein geriebene Zitronenschale darüber verteilen.

  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 750 g Äpfel
  • 75 g Walnusskerne, gehackt

Kerngehäuse aus den Äpfeln stechen, Äpfel schälen und in dicke Scheiben schneiden. Mit dem Zitronensaft einreiben. Die Apfelscheiben in die Form einschichten und mit den gehackten Walnüssen bestreuen.

  • 80 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • 100 g Maisstärke
  • 1 TL Backpulver
  • 10 ml Milch
  • 2 Eier

Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen. Mehlmischung, Eier und Milch abwechselnd in die Buttermasse rühren. Den Teig in der Form über die Äpfel verteilen. Im Backrohr bei 200 Grad für 10 Minuten backen, Hitze auf 180 Grad reduzieren und weitere 20-25 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen und herausstürzen… Nicht gleich alles aufessen!

Print Friendly, PDF & Email

One Thought on “Apple Pie

  1. Pingback: Wieder mal karamelisierter Apfelkuchen | genussfaktor.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Post Navigation